Melkprozess

Unsere Tiere werden einmal am Tag von uns gemolken. Sie bekommen höchstens 300g Kraftfutter, bestehend aus Gerste und Erbsen. Diese Menge versorgt sie mit der nötigen Menge Energie, ohne, dass eine Reduzierung der Gesundheit damit einhergeht. Jedes Tier wird vorgemolken. Dabei sehen wir, ob die Milch in Ordnung, oder das Tier krank geworden ist. Nach dem Vormelken wird das Euter mit waschbaren Tüchern gereinigt und mit Hilfe der Melkmaschine leer gemolken. Die Milch kommt in Kannen und wird dann in Kühltanks um gefüllt. Dort wird die Milch bei 4°C gelagert, bis sie weiter verarbeitet wird.